Autark oder doch unabhängig im Mikrohaus wohnen?

Autarkes Wohnen – ein Mikrohaus in unberührter, wildromantischer Landschaft, völllig abgeschieden und Autark. Das ist der Traum vieler, die sich mit diesem Thema befassen. Doch wieviel Autarkie ist wirklich sinnvoll und möglich?

Der Grundgedanke dahinter ist ja oft, dass man frei von den Zwängen des täglichen Alltags wird. Aber ist es besser, wenn der Alltag daraus besteht, sich mit den Grundfunktionen seines Hauses auseinanderzusetzen?

Der Grad der Autarkie hängt auch stark vom Einsatzzweck eines Mikrohauses ab. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist die Beheizung: Wenn man ohnehin ständig in seinem Mikrohaus wohnt, ist es kein großes Problem, den Wohnraum mit Holz zu beheizen, damit nichts einfriert. Wenn man sein Mikrohaus allerdings nur als City Escape verwendet, kann ein autarkes Mikrohaus mit Holzofen bei Frost im Winter schon ein Problem darstellen.

Ähnliches gilt natürlich auch für die Wasserver- und Entsorgung. Davon abgesehen, dass man bei diesem Thema die Auflagen der örtlichen Behörden beachten muss, stellt sich auch die Frage, ob die Autarkie hier nicht durch einen sehr hohen Aufwand erkauft wird und ob man sich wirklich ständig um die biologische Wasserrecyclinganlage kümmern möchte. Wirkliche Autarkie in allen Bereichen ist doch recht aufwändig und Bedarf einer gewissen Pflege, die für ein gelegentlich genutztes Mikrohaus of nicht in Frage kommt.

Am einfachsten ist Autarkie noch bei der Stromversorgung (wenn damit nicht geheizt werden soll) zu erzielen. Für die meisten wird eine kleine Photovoltaik Anlage bereits ausreichend sein um den Energiebedarf für Beleuchtung, Wasserpumpen, Laptop, Router und ähnlichem zu decken. Notfalls könnte man, wie in einigen Wohnmobilen zur Abdeckung von Spitzen noch ein kleines Notstromaggregat vorsehen.

Man sieht, dass das richtige Ausmaß an Autarkie gar nicht so trivial ist und dass man sich die Nutzungsszenarien seines Mikrohauses vorab gut überlegen sollte. Letzendlich will man ja schließlich nicht seine eigene Unabhängigkeit zu gunsten derer seines Hauses opfern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.